PM Schaumburger Nachrichten

Bezug: Pressemitteilung am 03.07.2020 in den Schaumburger Nachrichten

Schlägereien  unter Migranten / Thema im Sicherheitsausschuss

Vorboten der auf öffentlichem Raum ausgetragenen Schlägereien unter und von Ausländern gab es vor Stadthagen schon genug.

In Stadthagen wird  versprochen, dass „Politik, Verwaltung und insbesondere Jugendpflege das Problem an der Wurzel angehen müssen“. Wer nun glaubt, dass die Politik in Stadthagen der Ghettoisierung und Schaffung von rechtsfreien Räumen in den Ausländerquartieren entgegentreten will, der irrt. Ein Großteil der an der Schlägerei Beteiligten waren Erwachsene, ein Teil der 12  Ermittelten waren bereits vorher kriminell aktiv gewesen, z.T. vorbestraft. Insgesamt hat sich niemand zur Kooperation mit den Behörden bereit erklärt.

Die Konzepte, um weitere Krawalle zu vermeiden, sind aus der Klamottenkiste der letzten 10 Jahre abgeleitet, womit ihre Wirkungslosigkeit bereits bewiesen ist:

Mehr Integrationsbeauftragte (mehr Versorgungsposten also) und polizeiliche Aufarbeitung. Bei mehreren Dutzend Nationalitäten in Stadthagen ist eine Integration in der Praxis nicht gewünscht und damit unmöglich. Da die Ermittlungsverfahren mangels Zeugen wahrscheinlich insgesamt im Sande verlaufen werden, ist jetzt schon ersichtlich, wie kriminelle Ausländergruppen sich vor lauter „Angst“ vor deutschen Behörden totlachen. Jeder Respekt wird verspielt, die Politiker machen sich einfach nur lächerlich.

Übrigens:  Im April 2019 lebten 41 staatenlose Migranten und weitere 187  mit ungeklärten Nationalitäten im Landkreis Schaumburg. AfD-Kreisverband Nienburg-Schaumburg

2020-07-07T20:01:43+02:00 Juli 7th, 2020|

Angaben gemäß § 5 TMG

Alternative für Deutschland – AfD
Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Michael Vogt 

Höfelinger Weg 6, 31600 Uchte
Telefon: (0 5763941115)

 

E-Mail: info@afd-nienburg-schaumburg.de

Bankverbindung

Bankverbindung bei Sparkasse Nienburg
Konto: 36189637 / BLZ: 25650106

BIC: NOLADE21NIB
IBAN: DE14256501060036189637