Auto Added by WPeMatico

Georg Pazderski: Schluss mit dem Ausplündern der Leistungsträger

Berlin, 12. Dezember 2017. Der Global Wealth Report des Credit Suisse Research Institutes legt offen, dass die Deutschen europaweit mit zu denen gehören, die über die geringsten Vermögen verfügen. Dazu sagt AfD-Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderski:

„Die Steuerbelastung ist in Deutschland eine der höchsten der Welt. Das ist der Grund dafür, dass es den Menschen hier trotz hoher Leistung und entsprechender Gehälter nicht gelingt, Vermögen aufzubauen. Stattdessen zählen wir im europaweiten Vergleich in dieser Kategorie sogar zu den Schlusslichtern.

Die Gründe dafür sind klar zu definieren:  Zum einen führt die von der Bundesregierung mitverantwortete Euro-Politik zu Kaufkraftverfall und verhindert dank Nullzinspolitik den Aufbau von Vermögen. Im Ergebnis sind die Deutschen im Alter einer staatlichen Umverteilungsmaschinerie ausgeliefert, die aufgrund von demografischer Entwicklung und einer unkontrollierten Massenzuwanderung in die Sozialsysteme vor dem Zusammenbruch steht.

Darum muss endlich Schluss damit sein, uns Steuerzahlern ständig zu erzählen, wir seien so reich und müssten daher für alles und jeden zahlen.

Die AfD fordert eine schnelle Umkehr: Der Staat muss die Bedingungen für den Vermögensaufbau erleichtern. Die Steuerlast muss reduziert und der Erwerb von Wohneigentum erleichtert werden. Das Ausplündern der Leistungsträger unserer Gesellschaft muss endlich ein Ende haben.“

Der Beitrag Georg Pazderski: Schluss mit dem Ausplündern der Leistungsträger erschien zuerst auf Alternative für Deutschland.

Powered by WPeMatico

2017-12-12T12:43:31+00:00 Dezember 12th, 2017|

Georg Pazderski: Migrationsursachen wirksam bekämpfen – Entwicklungshilfe intelligenter gestalten

Berlin, 29. November 2017. Anlässlich des EU-Afrika-Gipfels fordert AfD-Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderski eine intelligentere Entwicklungshilfepolitik:

„Über sechs Millionen Migrationswillige warten schon heute vor den Toren Europas und der Migrationsdruck in Afrika nimmt unvermindert zu. Bis zum Jahr 2100 wird sich die Bevölkerung dort fast vervierfachen. Schon 2050 wird sie mit dann rund 2,5 Milliarden Menschen etwa doppelt so groß sein wie heute. Afrika wird dann die weltweit größte Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter haben.

Das kann Europa nicht mit offenen Grenzen und ungesteuerter Einwanderung bewältigen. Die Gelder können zudem viel effizienter für eine Hilfe vor Ort eingesetzt werden. Die Versorgung eines Migranten in Deutschland ist rund 130-mal so teuer, wie eine Versorgung in der Herkunftsregion.

Einfach mit der Gießkanne Geld zu verteilen, ist aber keine langfristige Lösung. Im Gegenteil: Kurzfristige Einkommenssteigerungen erhöhen sogar das Migrationspotential, da damit die Kosten der Reise und Zahlungen an Schlepper ermöglicht werden.

Die deutsche Entwicklungshilfe muss daher intelligenter und nachhaltiger organisiert werden. Den Menschen vor Ort müssen Perspektiven in ihrer Heimat ermöglicht werden. Das ist mit Geld allein nicht getan. Entwicklungshilfe muss unterstützen beim Aufbau rechtsstaatlicher Strukturen, Bildungsinfrastruktur und einem funktionierenden Gesundheitssystem. Bildung, Sicherheit und vor allem Rechtsstaatlichkeit sind die Voraussetzungen für wirtschaftliche Entwicklung.“

Der Beitrag Georg Pazderski: Migrationsursachen wirksam bekämpfen – Entwicklungshilfe intelligenter gestalten erschien zuerst auf Alternative für Deutschland.

Powered by WPeMatico

2017-11-29T13:58:46+00:00 November 29th, 2017|

Angaben gemäß § 5 TMG

Alternative für Deutschland – AfD
Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Postfach 13
31749 Auetal

 

E-Mail: info(at)afd-nienburg-schaumburg.de

Bankverbindung

Bankverbindung bei Sparkasse Nienburg
Konto: 36189637 / BLZ: 25650106

BIC: NOLADE21NIB
IBAN: DE14256501060036189637

Facebook