Fraktion im Dialog

++ AfD-Fraktion begrüßt interessierte Bürger zur zweiten Veranstaltung der Reihe „Fraktion im Dialog“. Thema: Innere und äußere Sicherheit ++

Am Montagabend drehte sich für die AfD-Fraktion alles um das Schlagwort „Sicherheit“. Georg Pazderski, stellvertretender Parteisprecher und Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus Berlin, war Gast zur zweiten Veranstaltung unserer Reihe „Fraktion im Dialog“. Pazderski, selbst 41 Jahre Soldat der Bundeswehr, zuletzt im Range eines Obersten im Generalstab, beleuchtete in seinem Fachvortrag, was die innere und äußere Sicherheit eines Landes ausmacht und welche Vorstellungen die AfD hat, diese Sicherheit wiederherzustellen.

Etwa 80 Gäste waren der Einladung nach Hannover gefolgt, viele beteiligten sich mit eigenen Fragen an der anschließenden Diskussion. Jens Ahrends, der als Abgeordneter und innenpolitischer Sprecher unserer AfD-Fraktion in den Abend einleitete und die anschließende Diskussion moderierte, hielt fest: Die AfD ist bereit, Lösung anzubieten und sich für diese Lösungen einzusetzen. Am Beispiel Pazderskis sehe man, dass wir hierzu die richtigen Leute an den richtigen Stellen haben.

„Fraktion im Dialog“ findet als Veranstaltungsformat in regelmäßigen Abständen statt. Falls Sie diesmal nicht dabei sein konnten, haben Sie dennoch Gelegenheit, der Veranstaltung nachträglich beizuwohnen. Wir bieten Ihnen zeitnah einen Mitschnitt der Veranstaltung auf unserem Youtube- und Facebook-Kanal an.

Powered by WPeMatico

2018-06-27T07:28:39+00:00 Juni 27th, 2018|

„Zukunft für Deutschland“

Die AfD ruft zur Großdemonstration in Berlin auf. Zeigen wir der Welt, dass wir Viele sind und nicht mehr bereit sind, die Zustände in unserem Land noch länger hinzunehmen!

Unbedingt den 27.05.2018 vormerken.

Powered by WPeMatico

2018-05-22T19:33:27+00:00 Mai 22nd, 2018|

Pistorius – Minister für Antifa und Kriminalisierung?

MdB Armin-Paulus Hampel: „Wer die Gefahr durch die Antifa und die gefühlte Bedrohungslage der Menschen ignoriert, ist als Innenminister untragbar!“
Der AfD-Bundestagsabgeordnete Armin-Paulus Hampel fordert Absetzung des Niedersächsischen Innenministers durch den Ministerpräsidenten
Pistorius – Minister für Antifa und Kriminalisierung?
„Wenn`s im Lande kracht, hat einer wohl was falsch gemacht!“. Genauso ist`s in Niedersachsen, wo der rote Boris über Recht und Ordnung redet – aber nicht handelt.
Dass auch Autonome aus Niedersachsen Hamburg in Schutt und Asche legen wollten, dass 60 Autonome im niedersächsischen Hitzacker Frau und Kinder eines Polizeibeamten bedrohen, indem sie dessen Haus umlagern und auf Krawall mit anrückender Polizei spekulierten und dass in Göttingen und anderswo Linksautonome Antifa-Kriminelle Häuser widerrechtlich besetzen, hätte einen Innenminister irgendwann zum Handeln veranlassen müssen.
Armin-Paul Hampel, AfD-Bundestagsmitglied und Niedersachse, sieht im Verhalten des Innenministers eine erwartete „ausbleibende Handlungskompetenz“:
„Ministerpräsident Weil muss sich endlich von Innenminister Pistorius trennen! Ein Mann, der erst sagt, dass man die gefühlte Unsicherheit der Bürger im Land „…nicht dramatisieren sollte“, während landesweit radikale linksautonome Gewalttäter Terror verbreiten, disqualifiziert sich selbst. Pistorius möchte lieber über imaginäre rechte Gewalt reden, statt sich um reale und bedrohliche Gewalt von Links zu kümmern. Es ist an der Zeit, dass der Ministerpräsident handelt, denn die Fähigkeit des Handelns ist dem Innenminister leider nicht gegeben!“ so Hampel.

Powered by WPeMatico

2018-05-22T18:34:04+00:00 Mai 22nd, 2018|

Angaben gemäß § 5 TMG

Alternative für Deutschland - AfD
Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Vertreten durch den Vorsitzenden Daniel Carl
Postfach 13
31749 Auetal

Tel.: 05753/ 226363

E-Mail: info(at)afd-nienburg-schaumburg.de

Bankverbindung

Bankverbindung bei Sparkasse Nienburg
Konto: 36189637 / BLZ: 25650106

BIC: NOLADE21NIB
IBAN: DE14256501060036189637

Facebook