Tiere vs. Corona

Welche Tiere werden zuerst geschlachtet oder eingeschläfert ?

Viele, wenn nicht sogar alle Wildparks und Zoos in Niedersachsen stehen vor dem größten Problem ihrer Geschichte. Wegen der Corona-Krise und dem totalen Wegfall der Besucher sind sie alle in ihrer Existenz bedroht. Das ist für Mitarbeiter tragisch, aber für die Tiere unter Umständen tödlich. Bereits jetzt denken manche Tierparks darüber nach, welche Tiere sie „zuerst schlachten“ müssen (Direktorin des Neumünster Zoos, Verena Kaspari), um selbst überleben zu können. In Niedersachsen gibt es viele kleine Zoos, die ihre laufenden Kosten schon jetzt nicht mehr bedienen können, und auch große Tierparks wie der Zoo Hannover, wissen nicht mehr, wie sie künftig monatliche Unterhaltungskosten von bis zu einer Million Euro aufbringen sollen, wenn nicht schnellstens Hilfe in Sicht ist.
Jens Kestner: „Tierparks in Walsrode, Osnabrück, Nordhorn, Zoo Hannover, der Serengeti-Park in Hodenhagen, Bad Pyrmont, das Wisentgehege Springe, Wildpark Lüneburger Heide – das alles und noch viele weitere Zoos und Tierparks sind in einer furchtbaren Situation. Tausende Tiere müssen Tag für Tag gepflegt, ernährt und ärztlich versorgt werden, obwohl nicht ein einziger Cent durch Besucher in die Kassen fließt. Es ist jetzt ganz schnell an der niedersächsischen Landesregierung, ein Förder- und Hilfsprogramm auf die Beine zu stellen, das verhindert, Tiere schlachten zu müssen, damit Tierparks noch ein paar Tage oder Wochen überleben können. Je länger diese Krise andauert, umso dramatischer wird die Lage für die Tiere und auch für die vielen Mitarbeiter in den Zoos und Tierparks. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht. Die niedersächsische Landesregierung muss jetzt umgehend handeln! “ fordert Kestner.
#KESTNER #AfD #Niedersachsen #Corona #Zoo #Tiere
https://jenskestner.de

2020-04-16T21:15:14+02:00 April 16th, 2020|

Risikoanalyse der Bundesregierung aus 2012

anbei finden Sie eine Risikoanalyse zum Ausbruch eines SARS Virus von 2012.

War der Bundesregierung bekannt und hat sie, wie so Vieles, völlig ignoriert.

Aber dafür lässt sich jetzt, wo es zum Ausbruch gekommen ist unsere liebe „36%-Anpack-Partei“ ordentlich feiern. Zu feiern gibt es eigentlich NIX, denn man hatte 8 Jahre Zeit entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Statt dessen wurde unser Gesundheitswesen „optimiert“ (Zusammengespart, Medikamentenproduktion ins Ausland verlagert, etc.).

Dies sollte nicht vergessen werden und ggf. bei passender Gelegenheit erwähnt werden.

Ihr/Euer AfD Nienburg-Schaumburg Team

2020-04-02T17:17:13+02:00 April 2nd, 2020|

Nationalstaat

Zum Thema  –Rückbesinnung auf den Nationalstaat zur Versorgung der Bürger mit lebenswichtigen Artikeln –

ARD vom 01.03.2020 – Antibiotika werden knapp –

Link klick hier!

DW, 03.03.2020 – Letzte deutsche Firma zur Herstellung von Antibiotika 2017 geschlossen –

Link klick hier!

MDR vom 18.03,2020 –Werden die Medikamente knapp –

Link klick hier!

2020-03-23T22:03:44+01:00 März 23rd, 2020|

Coronavirus

Zum Thema „Komplettversagen der deutschen Regierungsparteien CDU und CPD bei der Bekämpfung des Coronavirus :

Vom 10.02.2020 WELT –Warum landen immer noch Flugzeige aus Risikogebieten völlig unkontrolliert in Frankfurt ?-

Link klick hier!

Komplett verstrahlt : Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier verkündet am 17.03.2020 in der Sendung „Hart aber fair“ : „Kein einziger Arbeitsplatz geht wegen Corona verloren“

Link klick hier!

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn verharmlost das Virus auf unverantwortliche und kriminelle Art und Weise. Komplette Auflistung auf Tichys Einblick mit allen Quellen vom 23.10.2020

Link klick hier!

2020-03-23T22:02:45+01:00 März 23rd, 2020|

Antidemokratisches schlechtes Schauspiel der „demokratischen Parteien“ in Thüringen

Liebe Bürger,

sie haben das besorgniserregende Spektakel in Thüringen sicher verfolgt, die Masken fallen.
Es wird der bürgerlichen Mitte aus FDP, CDU und AFD nicht erlaubt, gemäß ihrer Mehrheit im Parlament eine Regierung zu bilden.

Stattdessen erfolgt eine unsachliche, wenig neutrale Berichterstattung in den „Qualitätsmedien“ („Schande“ von Thüringen), die „Granden“ der Altparteien reisen nach Erfurt. Christian Lindner zwingt Ministerpräsident Thomas Kemmerich zum Abdanken, AKK sägt ihren CDU Landesvorsitzenden Mohring ab.

Ich weiß, ebendiese „neutralen Qualitätsmedien“ verdammen uns als „Rassisten, Nazis“ und wer weiß noch alles für einen Schwachsinn.

Nein, wir sind einfach normale Bürger wie Sie, allerdings äußerst besorgte Bürger. Wenn auch Sie nur noch wenig Verständnis für grenzenlose Masseneinwanderung niedriggebildeter Einwanderer in unser Sozialsystem, hohes Renteneintrittsalter, irre Strompreise und zerstörerische Regierungspolitik aufbringen können wäre jetzt die Zeit, sich den Kräften von Anstand, Recht und Ordnung anzuschließen.

https://cdn.afd.tools/wp-content/uploads/sites/111/2019/11/2019-11-22_AfD_Aufnahmeantrag-Mitglied.pdf

Es grüßt Sie herzlichst

Michael Vogt
Vorstandsvorsitzender AfD Nienburg-Schaumburg

 



2020-02-10T08:36:12+01:00 Februar 8th, 2020|

AfD im Kreistag Schaumburg vergrößert Fraktion

Stadthagen. Die AfD-Fraktion im Schaumburger Kreistag kehrt in neuer Stärke aus der Sommerpause zurück. Christa-Renate Hardt, die zuletzt fraktionslos war, hat sich nach einvernehmlichen Gesprächen der 2018 neu gegründeten AfD-Fraktion angeschlossen, womit diese nun 4 anstatt bisher 3 Mitglieder hat. Das ist zugleich die größte AfD-Fraktion seit der Kreiswahl 2016.

Anlass für den Versuch, die 5 AfD-Mitglieder im Schaumburger Kreistag endlich unter dem Dach einer Fraktion zu vereinen, war nicht zuletzt die Neuformation der aus 3 Abgeordneten bestehenden ultralinken Gruppe WIR/Die Linke/Bayer im Schaumburger Kreistag, die mit der AfD-Fraktion um deren Stimmrechte im Verwaltungsausschuss und zahlreichen weiteren Ausschüssen per Losentscheid konkurriert hätte. Alle 4 Mitglieder der neu aufgestellten Fraktion waren sich einig, dass der politische Gegner außerhalb der Partei steht und es angesichts gemeinsamer inhaltlicher Ziele keine vernünftigen Gründe gibt, diesem nicht geschlossen entgegenzutreten.

Die Abgeordneten der verstärkten AfD-Fraktion sind sich einig: „Wir sind alle angetreten, um Kreispolitik mit zu gestalten. Ohne Stimmrechte ist das schlichtweg schlecht möglich.“ Die Vorsitzende Margot Zedlitz fügt hinzu: „Wir sind immer noch eine kleine Fraktion, aber eine, die allein durch ihre aufmerksame Anwesenheit etwas bewirkt, die durch ihr Stimmrecht in den meisten Ausschüssen mitunter zeigt, dass nicht immer alle einer Meinung sein müssen, aber selbstverständlich auch da zustimmt, wo sie es für vernünftig hält.“ Die neu in die AfD-Fraktion aufgenommene Christa Hardt bildet als Mitglied des AfD-Kreisvorstandes zugleich ein Bindeglied zwischen Fraktion und Kreisverband. Alle Fraktionsmitglieder sehen es als eine ihrer wichtigsten Aufgaben an, verstärkt positive Signale nach außen zu setzen und den Weg für diejenigen zu bereiten, die sich künftig kommunalpolitisch für die AfD engagieren möchten.

Die neu aufgestellte Fraktion wird nun nicht nur alle bisherigen Stimmrechte behalten, sondern auch mit der ebenfalls aus 4 Mitgliedern bestehenden WGS-Fraktion um weitere Stimmrechte losen müssen. Leider konnte eine Vergrößerung der AfD-Fraktion auf sogar 5 Mitglieder noch nicht erreicht werden. Für die erneute Vergrößerung steht die Fraktion jedoch weiter offen. Die erste Fraktionssitzung in neuer Zusammensetzung verlief äußerst harmonisch und vielversprechend.

12.09.2019

2019-09-14T10:14:00+02:00 September 14th, 2019|

„Es reicht!“

Demo am 24.08.2019 in Hannover

Mit ca. 700 – 800 Teilnehmern, davon ca. 20 aus dem KV Nienburg-Schaumburg, kann man mit Recht behaupten die Demo war ein voller Erfolg. Es wäre noch eindrucksvoller gewesen, wenn von unseren mehr als 100 Mitgliedern noch der ein oder andere mit dabei gewesen wäre.

Mit selbst erstellten Schildern und einem großen Banner „Öffentliche Räume schützen!“ konnten wir großartige Reden hören wie die von Jens Kestner und Dietmar Friedhoff und starke Präsenz zeigen.

Danke an alle Teilnehmer.

Wir hoffen, es werden bei der nächsten Demo noch mehr, die sich aufraffen können und so zu einer starken AfD beitragen.

Ihr/Euer AfD Nienburg-Schaumburg Team

2019-08-31T11:53:36+02:00 August 31st, 2019|

Vortrag „Welt im Wandel“

Am 23.08. konnten wir einem sehr guten Vortrag von unserm MdB Dietmar Friedhoff lauschen.

Er zeigt in sehr guter anschaulicher Ausführung die Auswirkungen des ungehemmten Ressourcenabbaus und die daraus resultierenden dramatischen Folgen. Alle Zuhörer, die leider nicht sehr zahlreich erschienen waren, konnten einiges an Argumenten und Meinungen sowie Verständnis zum Ressourcenabbau und seinen Folgen mitnehmen.

2019-08-31T11:03:06+02:00 August 30th, 2019|

„Es reicht!“

Demo in Hannover am 24.08.2019

Wie Sie/Ihr bestimmt schon durch den Aufruf von Dana Guth mitbekommen haben/habt (vgl. Mitgliederinfo vom 16.08.2019) wird es ernst. Am 24. Aug. 2019 findet in Hannover eine Demonstration gegen die vielen „Einzelfälle“ und die noch immer ausgeübte Augenwischerei/Verharmlosung durch die Altparteien und der ihnen zugewandten Medien statt.

Auch der KV Nienburg-Schaumburg wird dort vertreten sein, um diese Aktion tatkräftig zu unterstützen. Um allerdings das Zeichen zusetzten, welches wir – die AfD – setzen möchte/muss kommt es auf jeden Einzelnen an. Nicht nur die Mitglieder sind gefragt zahlreich an dieser Veranstaltung teilzunehmen auch Freunde und Bekannte können hier tatkräftig unterstützen.

Es kann auch kräftig für diese Aktion geworben werden unter:

https://youtub.be/D25T31hNS6Y

Je mehr von dieser Aktion erfahren, desto erfolgreicher wird sie für uns – die AfD – und  Deutschland.

Sollten Sie/solltet Ihr Fragen haben, weitere Informationen benötigen schicken Sie/schickt einfach eine EMail an:

info@afd-nienburg-schaumburg.de

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Ihr/Euer AfD Nienburg-Schaumburg Team

2019-08-17T16:30:14+02:00 August 17th, 2019|

Vortragsabend mit MdB T. Ehrhorn

Am 14.06.2019 hatten wir unseren MdB T. Ehrhorn zu Gast. Wir konnten einem sehr guten Vortrag lauschen, der mal wieder die Probleme der Zeit aufzeigte und dass wir die einzige Partei sind, die sich diesen Problemen objektiv stellt. Themenschwerpunkte waren der mediale Umgang mit der AfD und was wir dagegen tun können, der Migrationspakt sowie der Tierschutz. Die ca 30 anwesenden Mitglieder und Gäste nutzten die Gelegenheit T. Ehrhorn mit reichlich Fragen zu „löchern“, die allesamt kompetent beantwortet wurden.

Fazit: Eine überaus hochinteressante und informative Veranstaltung.

2019-08-16T14:05:53+02:00 Juni 29th, 2019|

Angaben gemäß § 5 TMG

Alternative für Deutschland – AfD
Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Michael Vogt 

Höfelinger Weg 6, 31600 Uchte
Telefon: (0 5763941115)

 

E-Mail: info@afd-nienburg-schaumburg.de

Bankverbindung

Bankverbindung bei Sparkasse Nienburg
Konto: 36189637 / BLZ: 25650106

BIC: NOLADE21NIB
IBAN: DE14256501060036189637