Fraktion im Dialog „innere und äussere Sicherheit“

Einladung zur Veranstaltung „Fraktion im Dialog“ mit Georg Pazderski (Hannover: 25. Juni, 18 Uhr)

Viele Bürger fühlen sich in Deutschland zunehmend unsicher. Zwar wird postuliert, es gäbe statistisch keine signifikante Verschlechterung der Sicherheitslage, aber tägliche Schreckensmeldungen, Personalaufstockungen bei der Polizei und Vorkehrungen wie Betonbarrieren an Volksfesten sprechen eine andere Sprache.

Die Ursachen für die angespannte Sicherheitslage stehen in einem zentralen Zusammenhang mit den politischen Folgen der Grenzöffnungspolitik, wobei sie auch mit äußeren Sicherheitsfragen in einer Wechselwirkung stehen. In der globalen Welt bleiben Gefahren nicht lokal begrenzt – sie expandieren. Die Konflikte und Konfliktrisiken sind heute vielschichtig und die passenden Instrumente, Ursachen zu bestimmen, Gefährdungspotenziale abzuschätzen und geeignete Mittel zur Bewältigung einzusetzen, umstritten.

Nachdem wir im letzten Monat Dr. Hans-Thomas Tillschneider und Wolf D. Ahmed Aries für unsere Auftaktveranstaltung „Fraktion im Dialog“ zu Gast hatten (Thema: Islam in Deutschland), freuen wir uns, Sie für unsere zweite Veranstaltung der Reihe einladen zu dürfen.

Am 25. Juni wird Georg Pazderski, stv. AfD-Bundessprecher, Berliner AfD-Chef und Abgeordneter im Abgeordnetenhaus Berlin zum Thema der inneren und äußeren Sicherheit sprechen. Georg Pazderski war 41 Jahre Berufssoldat und schied 2012 im Rang eines Obersten im Generalstabsdienst aus unseren Streitkräften aus. Durch den Abend begleiten wird Sie unser Abgeordneter Jens Ahrends, der innenpolitische Sprecher unserer Fraktion, der vor seiner Zeit als Abgeordneter ebenfalls 20 Jahre als Berufsoffizier, zuletzt im Rang eines Majors, gedient hat.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie auf unserer Webseite: www.fraktion-im-dialog.de

Powered by WPeMatico

2018-06-15T13:05:56+00:00 Juni 15th, 2018|

AfD-Demo in Salzgitter

„Unser Land – unsere Heimat!“ 

Unter diesem Motto werden wir uns -hoffentlich zahlreich- versammeln, um auf die unhaltbaren Zustände in unserem Land und dieser Stadt, zu demonstrieren.

Wir treffen uns am 17.Juni um 12:30 auf dem Parkplatz am Salzgittersee und werden dann gemeinsam zum Rathaus ziehen, wo unsere Gäste Lukas Vogt von der Jungen Alternative, Stephan Bothe MdL und Dietmar Friedhoff MdB sprechen werden.

Da es sich um eine offizielle AfD-Demo handelt, sind ausschließlich Deutschland- und AfD-Fahnen erlaubt.

Weitere Infos gibt es hier

Powered by WPeMatico

2018-06-12T17:49:09+00:00 Juni 12th, 2018|

Demo in Papenburg

Powered by WPeMatico

2018-06-12T13:23:25+00:00 Juni 12th, 2018|

Neustart für Niedersachsen

Powered by WPeMatico

2018-06-03T19:34:56+00:00 Juni 3rd, 2018|

Großdemo am 27.5. in Berlin

Liebe Mitglieder Förderer und Freunde der Alternative für Deutschland,

am Sonntag, dem 27. Mai 2018, steht das Berliner Regierungsviertel im Blau der AfD. Dann starten wir unsere Demonstration unter dem Motto „Zukunft Deutschland“.
Machen Sie diesen Tag zu Ihrem Tag der Abrechnung mit der verantwortungslosen deutschen Politik und sind aktiv dabei, wenn wir ein deutliches Ausrufe-Zeichen setzen, dass es so nicht weitergehen darf !

Bringen Sie Freunde und Interessierte mit und bilden, wenn möglich, Fahrgemeinschaften in Ihren Landes-, Bezirks- und Kreisverbänden.

Wir freuen uns auf Sie und sagen auf Wiedersehen in Berlin!

Powered by WPeMatico

2018-05-23T07:41:44+00:00 Mai 23rd, 2018|

Die AfD im Bund, Land und Kreis

Der Lüneburger Landtagsabgeordnete der AfD, Stephan Bothe, lädt die Lüneburger Bürger zur Veranstaltung „Fraktion im Dialog“ – Bürgerabend – ein, die am Dienstag, den 13. Februar, ab 19.00 Uhr im Saal des Glockenhauses in Lüneburg stattfinden wird. Mit dieser Veranstaltung soll interessierten Bürgern die Möglichkeit geboten werden, mit Vertretern der AfD Themen anzusprechen und zu diskutieren, die derzeit in Lüneburg, in Niedersachsen aber auch in Deutschland die Menschen bewegen, sowie sich über die politische Arbeit der Partei zu informieren. Neben Stephan Bothe als Mitglied der AfD-Fraktion des Niedersächsischen Landtags werden außerdem Robin Gaberle, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im Lüneburger Stadtrat, sowie aus Essen das Mitglied des Bundesvorstandes der AfD, Guido Reil, mit dabei sein.

2018-02-15T11:45:54+00:00 Februar 4th, 2018|

Unser langer qualvoller Abschied vom Rechtsstaat

Ertappter und entlassener Kinderschänder kann gleich beim nächsten Arbeitgeber wieder ungehindert mit Kindern umgehen, nach jahrelanger Untätigkeit „schafft“ die Justiz ein Urteil: Bewährungsstrafe und 2.000,- EUR Zahlung an das Opfer, für 10(!) nachgewiesene Taten aus ursprünglich 30 geschätzten.
Wenn Unschuldsvermutung nahtlos in Täterschutz übergeht, Strafverfolgung in Beihilfe und Rechtsprechung in Mengenrabatt auf Spottpreise, sehe ich keine guten Zeiten auf unser Land zukommen.

https://www.welt.de/vermischtes/article172664650/Skandal-in-Berlin-Waehrend-die-Missbrauchsanklage-lief-arbeitete-er-in-einer-Schule.html

Powered by WPeMatico

2018-01-31T05:27:59+00:00 Januar 31st, 2018|

Entlastung der Krankenkassen durch Migranten?

Stephan Bothe

Zu den Aussagen der Vorstandsvorsitzenden der GKV Doris Pfeiffer.

Entlastung der Krankenkassen durch Flüchtlinge Mogelpackung
Als Mogelpackung bezeichnete der Lüneburger AfD-Landtagsabgeordnete Stephan Bothe die Aussage der Vorstandsvorsitzenden des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), Doris Pfeiffer, die Zuwanderung von Migranten würde die Krankenkassen entlasten. „Es ist zwar richtig, dass die zumeist jungen Zuwanderer in der Regel geringere Krankheitskosten verursachen als ältere Versicherte, jedoch müssen die Versicherungsbeiträge für Asylbewerber durch Steuermittel aufgebracht werden.

Dies entlastet zwar die Krankenkassen, jedoch auf Kosten der Allgemeinheit.

Den Umstand, dass der Bundeszuschuss aus Steuermitteln zum Gesundheitsfonds in den Jahren von 2014 bis 2017 von 10,5 Milliarden Euro auf 14,5 Milliarden jährlich – und damit um 38% angestiegen ist, verschweigt Frau Pfeiffer hier wohlweislich.“

https://mobil.n-tv.de/politik/Fluechtlinge-entlasten-Krankenversicherung-article20234356.html

Powered by WPeMatico

2018-01-29T10:44:32+00:00 Januar 29th, 2018|

Ziel erreicht!

 

Die Spendenaktion für unsere Landesgeschäftsstelle war erfolgreich. Von Mitte Dezember bis jetzt lief die Spendenaktion der AfD Kreisverbände Diepholz und Nienburg-Schaumburg.

Hintergrund waren linksextremistische Anschläge auf das Gebäude der Geschäftsstellenleitung, Andrea Obeck. Ein Versuch, das optische Erscheinungsbild durch Farbbinder und Hochdruck wieder herzustellen, scheiterte. Beschädigt blieben die Klinker, Fenster, Dachrinne, Dachkasten und Dachziegel.

Besonders tragisch ist, dass es ausgerechnet ein so aufopferungsvolles Mitglied wie Andrea Obeck trifft. Sie ist es, die immer ein offenes Ohr für die Mitglieder hat, sie ist für viele Interessenten die erste Stimme der AfD, und sie ist es, welche für viele Kreisverbände auch organisatorische Hilfe leistet. Kurz um, sie ist die Mutter der Kompanie.

Bei allen Meinungsverschiedenheiten haben insbesondere die Mitglieder und Freunde der AfD Niedersachsen sich wie ein Mann hinter die Aktion gestellt und fleißig gespendet.

Vielen Dank an alle Spender! Das ist Euer Erfolg, unser Erfolg.

Und es ist ein Zeichen gegen linke Gewalt.

Initiatoren der Spendenaktion waren die Kreisverbände Nienburg-Schaumburg und Diepholz.

Insgesamt wurden fast 22´000 Euro gesammelt. Jetzt geht es darum, die Schäden zu beheben.

Aus diesem Grund trafen sich die Vertreter beider Kreisverbände, der Kreisvorsitzende Diepholz, Andreas Ilov und der Kreisvorsitzende Nienburg-Schaumburg Daniel Carl mit Andrea Obeck um, symbolisch das gesammelte Geld zu übergeben.

Weitere Mitglieder der AfD Niedersachsen begleiteten bei nasskalten Wetter die Übergabe.

Ilov und Carl hoben bei der Übergabe hervor, dass sie auch weiter die Verwendung des Geldes betreuen wollen und den Anspruch haben, den Spendern genau über die Verwendung des Betrags Rechenschaft abzulegen.

Nach vielen Tagen der Ungewissheit und so mancher schlaflosen Nacht, zeigte sich Andrea Obeck dankbar und beruhigt. Es ist gut zu wissen, dass die Mitglieder der AfD zusammenstehen.

Eine AfD.

Powered by WPeMatico

2018-01-23T22:23:49+00:00 Januar 23rd, 2018|

Angaben gemäß § 5 TMG

Alternative für Deutschland - AfD
Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Vertreten durch den Vorsitzenden Daniel Carl
Postfach 13
31749 Auetal

Tel.: 05753/ 226363

E-Mail: info(at)afd-nienburg-schaumburg.de

Bankverbindung

Bankverbindung bei Sparkasse Nienburg
Konto: 36189637 / BLZ: 25650106

BIC: NOLADE21NIB
IBAN: DE14256501060036189637

Facebook