Auto Added by WPeMatico

AfD-Bundestagsfraktion wählt Stephan Protschka als Sprecher für Ernährung und Landwirtschaft

Berlin, 25. Januar 2018.Die AfD-Bundestagsfraktion hat Stephan Protschka zum landwirtschaftspolitischen Sprecher der AfD-Fraktion gewählt. Außerdem wurden Peter Felser und Stephan Protschka in den Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft gewählt. Damit stammen zwei von fünf ordentlichen AfD-Mitgliedern in diesem wichtigen Ausschuss aus Bayern. Weitere Mitglieder im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft sind die AfD-Abgeordneten Wilhelm von Gottberg, Waldemar Herdt und Franziska Gminder.

Der niederbayerische Bundestagsabgeordnete kündigte eine offensive Ausschussarbeit an:

„Angesichts der Herausforderungen aufgrund von drohenden Kürzungen im EU-Agrarbereich, der heraufziehenden Afrikanischen Schweinepest und dem volatilen Milchpreis ist es wichtig, dass Peter Felser und ich die Interessen der deutschen Landwirtschaft direkt im Bundestagsausschuss für Ernährung und Landwirtschaft vertreten können. Wir werden die deutlich zu hörende Stimme der deutschen Landwirtschaft in Berlin sein“, so Protschka.

Mit der Konstituierung der Fachausschüsse sei für die Bundesregierung die „komfortable Zeit“ vorbei, in der dem Bundestag, dessen stärkste Oppositionskraft aller Voraussicht nach die AfD-Fraktion sein wird, ein wichtiges Instrument zur Kontrolle des Regierungshandelns fehlte.

Der Beitrag AfD-Bundestagsfraktion wählt Stephan Protschka als Sprecher für Ernährung und Landwirtschaft erschien zuerst auf Alternative für Deutschland.

Powered by WPeMatico

2018-01-25T14:29:21+00:00 Januar 25th, 2018|

Alice Weidel/Stephan Protschka: Glyphosat-Verlängerung ist ein Skandal

Berlin, 29. November 2017. Nachdem Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) für die Lizenzverlängerung des Unkrautvernichters Glyphosat auf EU-Ebene gestimmt hat, erklärt AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel:

„Unzählige Studien haben auf die erheblichen Risiken des Einsatzes von Glyphosat für den Menschen, Nutz- und Wildtiere hingewiesen. Wissenschaftler machen den Unkrautvernichter mitverantwortlich für Mutationen bei Tieren und schließen Erbgutveränderungen sogar bei Menschen nicht aus. Für die Landwirtschaft muss an einer Alternative zu Glyphosat geforscht werden. Wir können nicht weiter tatenlos zusehen, wie auf Kosten der Gesundheit unserer Bürger skrupellos die Interessen von Chemiekonzernen vertreten werden. Damit ist auch unseren Bauern in Deutschland nicht geholfen.“

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Protschka weist ebenfalls auf die Dringlichkeit unbedenklicher Glyphosat-Alternativen hin:

„Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass Glyphosat das Bodenleben schädigt und damit langfristig sogar die Grundlage für den Anbau unserer Lebensmittel vernichtet. In der Gesamtbetrachtung ist die weitere Zulassung von Glyphosat in der Bundesrepublik ein unverantwortliches Risiko, dass auch dem Ziel einer Pestizid- und Herbizidreduzierung widerspricht.“

Der Beitrag Alice Weidel/Stephan Protschka: Glyphosat-Verlängerung ist ein Skandal erschien zuerst auf Alternative für Deutschland.

Powered by WPeMatico

2017-11-29T15:03:28+00:00 November 29th, 2017|

Angaben gemäß § 5 TMG

Alternative für Deutschland – AfD
Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Postfach 13
31749 Auetal

 

E-Mail: info(at)afd-nienburg-schaumburg.de

Bankverbindung

Bankverbindung bei Sparkasse Nienburg
Konto: 36189637 / BLZ: 25650106

BIC: NOLADE21NIB
IBAN: DE14256501060036189637

Facebook