Gelebte Mehrheitsentscheidung

Vor einigen Tagen hatten die Mitglieder des KV Ni-SHG die Gelegenheit an einer Online-Abstimmung teilzunehmen, die ermitteln sollte, ob wir eine offizielle Pressemitteilung zum Thema „Ende des Shutdown und Maskenpflicht im Zuge des COVID 19 Virus fordern“ (siehe weiter unten)

An dieser Umfrage haben 43 der Mitglieder ihr Votum abgegeben. Dies entspricht eine Beteiligung von 44,3 %. Wir hätten uns zwar gern eine höhere Beteiligung gewünscht, aber sind mit der Beteiligung sehr zufrieden. Vielen Dank an alle „Voter“. Das Ergebnis ist mit 81,0 % allerdings mehr als deutlich ausgefallen.

Pressemitteilung AfD Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Der Kreisverband der Alternative für Deutschland Nienburg-Schaumburg fordert nachdrücklich ein sofortiges Ende des Shutdowns und der Maskenpflicht, die als Maßnahmen im Zuge des Coronavirus Covid-19 verhängt worden sind. Unsere Forderung stützt sich auf eine Mitgliederumfrage, 81% unterstützen diese Forderung.

Der Shutdown verursacht schwerste Schäden an unserer Wirtschaft, insbesondere im Gastronomie- und Dienstleistungsbereich, eindeutig ist die Medizin hier schlimmer als die Ursache. Die verordnete Maskenpflicht bringt gar nichts, wie auch der bekannte Virologe Dr. Drosten und andere medizinische Experten bestätigen. Dieser und weitere geplante Eingriffe in die persönlichen Selbstbestimmungs- und Freiheitsrechte der Bürger (Immunitätspass, Zwangsimpfung, Corona-App) sind nicht zu tolerieren, diesbezügliche Bestrebungen sind von Seiten der Bundes- und Landesregierung sofort einzustellen.

Insbesondere vor dem Hintergrund der stark rückläufigen Zahlen von Neuinfektionen mit Covid-19 sind sämtliche Maßnahmen unzumutbar und unverzüglich aufzuheben.

Der Vorstand des AfD Kreisverbandes Nienburg-Schaumburg, im Namen der Mitglieder

Die oben aufgeführte Pressemitteilung ist sodann an die Schaumburger Zeitung, Harke und den NDR gegangen. Wir sind mal gespannt, ob sie auch entsprechend der Presseneutralität gegenüber ALLEN Parteien entsprechend abgedruckt und publiziert wird.

Eine erste Reaktion der Schaumburger Zeitung hat es bereits gegeben. Unser KV-Vorsitzender wurde überraschend gefragt: „Wie bei der AfD gibt es Mehrheitsentscheidungen?“ Naja das zeigt wieder einmal, wie interessiert und informiert man bei der Presse über die AfD ist. Es zeigt aber auch, dass wir weiter daran arbeiten müssen, dass man sich mit uns beschäftigt bzw. beschäftigen muss.

Gruß

Ihr/Euer AfD Nienburg-Schaumburg Team

2020-05-13T20:36:51+02:00 Mai 13th, 2020|

Angaben gemäß § 5 TMG

Alternative für Deutschland – AfD
Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Michael Vogt 

Höfelinger Weg 6, 31600 Uchte
Telefon: (0 5763941115)

 

E-Mail: info@afd-nienburg-schaumburg.de

Bankverbindung

Bankverbindung bei Sparkasse Nienburg
Konto: 36189637 / BLZ: 25650106

BIC: NOLADE21NIB
IBAN: DE14256501060036189637