Tiere vs. Corona

Welche Tiere werden zuerst geschlachtet oder eingeschläfert ?

Viele, wenn nicht sogar alle Wildparks und Zoos in Niedersachsen stehen vor dem größten Problem ihrer Geschichte. Wegen der Corona-Krise und dem totalen Wegfall der Besucher sind sie alle in ihrer Existenz bedroht. Das ist für Mitarbeiter tragisch, aber für die Tiere unter Umständen tödlich. Bereits jetzt denken manche Tierparks darüber nach, welche Tiere sie „zuerst schlachten“ müssen (Direktorin des Neumünster Zoos, Verena Kaspari), um selbst überleben zu können. In Niedersachsen gibt es viele kleine Zoos, die ihre laufenden Kosten schon jetzt nicht mehr bedienen können, und auch große Tierparks wie der Zoo Hannover, wissen nicht mehr, wie sie künftig monatliche Unterhaltungskosten von bis zu einer Million Euro aufbringen sollen, wenn nicht schnellstens Hilfe in Sicht ist.
Jens Kestner: „Tierparks in Walsrode, Osnabrück, Nordhorn, Zoo Hannover, der Serengeti-Park in Hodenhagen, Bad Pyrmont, das Wisentgehege Springe, Wildpark Lüneburger Heide – das alles und noch viele weitere Zoos und Tierparks sind in einer furchtbaren Situation. Tausende Tiere müssen Tag für Tag gepflegt, ernährt und ärztlich versorgt werden, obwohl nicht ein einziger Cent durch Besucher in die Kassen fließt. Es ist jetzt ganz schnell an der niedersächsischen Landesregierung, ein Förder- und Hilfsprogramm auf die Beine zu stellen, das verhindert, Tiere schlachten zu müssen, damit Tierparks noch ein paar Tage oder Wochen überleben können. Je länger diese Krise andauert, umso dramatischer wird die Lage für die Tiere und auch für die vielen Mitarbeiter in den Zoos und Tierparks. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht. Die niedersächsische Landesregierung muss jetzt umgehend handeln! “ fordert Kestner.
#KESTNER #AfD #Niedersachsen #Corona #Zoo #Tiere
https://jenskestner.de

2020-04-16T21:15:14+02:00 April 16th, 2020|

Angaben gemäß § 5 TMG

Alternative für Deutschland – AfD
Kreisverband Nienburg-Schaumburg

Michael Vogt 

Höfelinger Weg 6, 31600 Uchte
Telefon: (0 5763941115)

 

E-Mail: info@afd-nienburg-schaumburg.de

Bankverbindung

Bankverbindung bei Sparkasse Nienburg
Konto: 36189637 / BLZ: 25650106

BIC: NOLADE21NIB
IBAN: DE14256501060036189637